Dehnfugensanierung

Degnfuge 3D-2021-02-18
EK_Abdichtung_Dehnfugensanierung_2D

Dehnfugen

Dehnfugen (auch Bewegungsfugen, Raumfugen oder Dilatationsfugen genannt), sind Fugen zwischen Bauteilen oder Bauteilabschnitten, die im Bau eingeplant werden, um Bewegungen zwischen den getrennten Abschnitten schadfrei zu ermöglichen.

Die Abdichtung dieser Fugen erfolgt durch außenliegende dehnfähige Abklebungen (streifenförmig oder in der Fläche) oder durch genormte Fugenbänder. Durch eine Fehlstelle in der Fugenabdichtung können große Wassermengen in ein Gebäude eindringen und gravierende Schäden verursachen. Ist die Fuge durchgehend von außen zugänglich, wird sie im ganzen Verlauf unter Erhalt der Bewegungsfähigkeit der Bauteile hinterlaufsicher abgeklebt.

Wenn die Fuge von außen schwer oder gar nicht zugänglich ist,
saniert EK die Undichtigkeit durch Injektion:

Dabei pressen wir hochflexible Materialien in die Fuge, bis sie möglichst komplett ausgefüllt ist, und dichten somit den Wasserweg ab. Die Verdämmung der Fuge zur Luftseite wird so ausgeführt, dass die Bauteile sich weiterhin zueinander bewegen können. Ist die Abdichtung so nicht auszuführen, kann die Fuge auch mit einem Dichtschleier im anliegenden Erdreich saniert werden.

Als eine von sehr wenigen Spezialfirmen haben wir Referenzen zu tausenden Metern erfolgreich sanierten Dehnfugen.

Interesse oder Fragen?

Rufen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

München 089-46 16 991-0 
oder Berlin 030-39 740 639